6 Punkte, auf die es bei SEO ankommt
Versucht man das weite Feld der Suchmaschinenoptimierung auf seinen Kern herunterzubrechen, dann gibt es im Wesentlichen sechs Punkte, auf die man sein Hauptaugenmerk legen sollte. Für nachhaltigen Erfolg ist es wichtig, sich auf diese nachfolgend erläuterten Punkte zu konzentrieren. Wer dies im Einklang mit den Richtlinien von Google tut, der wird die berüchtigten Google-Updates und Anpassungen des Algorithmus nicht nur überstehen, sondern davon sogar profitieren. In Teil 5dieser Blogserie geht es um das Besucherverhalten

5.Das Verhalten der Besucher  oder: Darum lohnt es sich nicht, die Suchmaschine auszutricksen


Selbst Klicks sind wenig wert, wenn der Besucher auf der Webseite letztlich nicht das findet, was er sucht. Schlimmer noch: Dann sind Klicks sogar schädlich. Suchmaschinen messen nämlich auch die Nutzersignale und lassen diese in den Algorithmus einfließen. Anhand des Verhaltens der Besucher auf einer Webseite stuft die Suchmaschine die Relevanz zum gewählten Suchbegriff ein.

Folgende Faktoren werden zur Relevanzbeurteilung herangezogen:

  • Absprungrate bzw. Rückkehrrate (Bounce Rate bzw. Return-to-SERP-Rate) 

    Mithilfe verschiedener Kenndaten lässt sich die Effektivität von Kampagnen beurteilen. Die Interaktionsrate spiegelt dabei das Verhältnis von Nutzeraktionen zu Seitenaufrufen wieder.

    Mithilfe verschiedener Kenndaten lässt sich die Effektivität von Kampagnen beurteilen. Die Interaktionsrate spiegelt dabei das Verhältnis von Nutzeraktionen zu Seitenaufrufen wieder.

  • Verweildauer
  • Anzahl aufgerufener Seiten pro Besucher
  • Konversionsrate (Conversion Rate)
  • Interaktionsrate / Klicktiefe

Es gibt eine Fülle von Faktoren, die auf das Besucherverhalten Einfluss haben. Lädt eine Seite zu langsam, machen viele Nutzer einen Rückzieher und rufen lieber das nächste Suchergebnis auf.

Wird man auf der Webseite von einem grellen und unübersichtlichen Design erschlagen, ist die Verweildauer in der Regel kurz. Dauert es zu lange, bis der Besucher die gewünschte Information findet, weil sie beispielsweise in einem ausschweifenden Artikel versteckt ist, sucht er sich eine präzisere Informationsquelle. Bei der Auswertung des Besucherverhaltens, das auch für SEO-Experten selbst ein wichtiger Anhaltspunkt für den Erfolg oder Misserfolg ihrer Arbeit ist, helfen die bekannten Tools, allen voran natürlich Google Analytics.

Meine komplette SEO-Blogserie findet ihr hier:

1. Keyword-Analyse
2. Sichtbarkeitstest mit Google search controle

3. Positionscheck
4. Klickrate der Besucher
5. Das Verhalten der Webseiten-Besucher
6. Die Konversionsrate: Aktivitätslevel der Besucher auf der Seite

Ich hoffe ich habe Euch Lust auf SEO gemacht – es ist gar nicht so schwer, wenn man ein paar Regeln beachtet. Habt ihr dennoch fragen? Dann kommentiert doch einfach diesen Artikel. Was interessiert Euch bei SEO, worüber soll ich als nächstes schreiben? Sagt´s mir per Kommentar oder Mail: kontakt@patrick-hubig.de

Über mich: Patrick Hubig
Wie optimiere ich eine Webseite beim Google-Ranking, wie kaufen mehr Kunden meine Produkte? Mit diesen Fragen beschäftige ich mich seit 18 Jahren. Als SEO und Online Marketing Experte arbeite ich für einen Dienstleister aus der Automobilbranche. Meine Kunden bombardieren mich immer wieder mit ähnlichen fragen – daher habe ich kürzlich entschieden, diesen  Online-Markting-SEO-Blog ins Leben zu rufen. Ich hoffe, dass ich damit auch anderen Menschen mit meinen Wissen und praktischen Erfahrungen weiterhelfen kann.