Seite auswählen

6 Punkte, auf die es bei SEO ankommt
Versucht man das weite Feld der Suchmaschinenoptimierung auf seinen Kern herunterzubrechen, dann gibt es im Wesentlichen sechs Punkte, auf die man sein Hauptaugenmerk legen sollte. Für nachhaltigen Erfolg ist es wichtig, sich auf diese nachfolgend erläuterten Punkte zu konzentrieren. Wer dies im Einklang mit den Richtlinien von Google tut, der wird die berüchtigten Google-Updates und Anpassungen des Algorithmus nicht nur überstehen, sondern davon sogar profitieren. In Teil 2 dieser Blogserie geht es um den Sichtbarkeitstest mit Google Search Console

 und wieseo man auch im Ranking wieder herunterrutschen kann.

Mit der Google Search Console die Ergebnisse Prüfen

Mit der Google Search Console die Ergebnisse Prüfen

2. Sichtbarkeitstest mit Google Search Console


Nach ersten SEO-Maßnahmen sollte die Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zunehmen. Sie ist abhängig von der Anzahl der Suchbegriffe, mit der eine Webseite in der Suchmaschine auftaucht, und natürlich von den Positionen, die man mit diesen Keywords besetzt. Überprüfen kann man die Sichtbarkeit zum Beispiel über die Google Search Console (ehemals Google Webmaster Tools), aber auch über Tools externer Anbieter wie Searchmetrics und Sistrix. Wichtig ist nicht nur eine aktuelle Bestandsaufnahme, sondern auch die Betrachtung der Entwicklung.

Warum man im Ranking wieder runterrutschen kann
Insbesondere negative Entwicklungen sollten in Hinblick auf die bisherigen Optimierungsmaßnahmen kritisch hinterfragt werden. Mögliche Gründe für Schwankungen im Sichtbarkeitsverlauf sind:

  • eigene Optimierungsmaßnahmen
  • Optimierungsmaßnahmen der Marktbegleiter
  • neue, geänderte oder weggefallene Inhalte
  • doppelter Content
  • Gewinn oder Verlust externer Signale (Links, Likes, Shares, etc.)
  • technische Maßnahmen (z. B. Ausschluss einzelner Seiten oder ganzer Verzeichnisse)
  • technische Probleme (Domainumzug, Serverausfall, etc.)
  • erfolgreicher oder misslungener Relaunch
  • Abstrafungen der Suchmaschine
  • Änderungen am Algorithmus
Sichtbarkeit in den Suchmaschinen kommt nicht von alleine. hier muss man etwas tun, kontrollieren und verbessern. Immer wieder ein wenig Einsatz, bringt Dich zum Ziel

Sichtbarkeit in den Suchmaschinen kommt nicht von alleine. hier muss man etwas tun, kontrollieren und verbessern. Immer wieder ein wenig Einsatz, bringt Dich zum Ziel

Wer also ganz vorne auf der ersten Seite der Suchmaschine angezeigt werden möchte, muss sich klar sein was er möchte und auch ein wenig Kenntnis zum Thema Suchmaschinen haben. SEO ist kein Selbstläufer und die Maßnahmen müssen immer wieder kontrolliert und angepasst werden.

Meine komplette SEO-Blogserie findet ihr hier:

1. Keyword-Analyse
2. Sichtbarkeitstest mit Google search controle

3. Positionscheck
4. Klickrate der Besucher
5. Das Verhalten der Webseiten-Besucher
6. Die Konversionsrate: Aktivitätslevel der Besucher auf der Seite

Ich hoffe ich habe Euch Lust auf SEO gemacht – es ist gar nicht so schwer, wenn man ein paar Regeln beachtet. Habt ihr dennoch fragen? Dann kommentiert doch einfach diesen Artikel. Was interessiert Euch bei SEO, worüber soll ich als nächstes schreiben? Sagt´s mir per Kommentar oder Mail: kontakt@patrick-hubig.de

Über mich: Patrick Hubig
Wie optimiere ich eine Webseite beim Google-Ranking, wie kaufen mehr Kunden meine Produkte? Mit diesen Fragen beschäftige ich mich seit 18 Jahren. Als SEO und Online Marketing Experte arbeite ich für einen Dienstleister aus der Automobilbranche. Meine Kunden bombardieren mich immer wieder mit ähnlichen fragen – daher habe ich kürzlich entschieden, diesen  Online-Markting-SEO-Blog ins Leben zu rufen. Ich hoffe, dass ich damit auch anderen Menschen mit meinen Wissen und praktischen Erfahrungen weiterhelfen kann.